NETZWERK NEUGEREUT - Zukunft im Quartier

BIWAQ steht für Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier und ist ein Partnerprogramm des Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“. „NETZWERK NEUGEREUT. Zukunft im Quartier“ ist eines von bundesweit rd. 40 BIWAQ-Projekten, die in der Förderrunde 2019 – 2022 gefördert werden und das Nachfolge-Projekt von BIWAQ–NEUGEREUT AKTIV, das Ende 2018 auslief.
Die Projekte fördern die berufliche Integration von Langzeitarbeitslosen und Arbeitsuchenden in den Arbeitsmarkt. Sie stärken zudem den sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt im Quartier.

Unter Federführung der Landeshauptstadt Stuttgart führt die GJB als Projektträger folgende Teilprojekte durch:

Das Jobcenter Stuttgart ist als zentraler Kooperationspartner – wie weitere in und für Neugereut aktive Institutionen und Verbände auch - in das BIWAQ-Projekt eingebunden. Während der gesamten Förderrunde steht das BIWAQ-Projektteam gerne für Fragen zur Verfügung.



Wer kann sich informieren, beraten und unterstützen lassen?

Alle Menschen die,


Die Standbeine von NETZWERK NEUGEREUT sind:

1.
AKTIV IN ARBEIT – Einzelberatung für Arbeitssuche direkt im Quartier
Begleitung und Unterstützung bei Themen wie Wohnen, Schulden, Gesundheit, Familie, Erziehung, Kinderbetreuung, Sprache.
Informationen zu allgemeinen Themen, z. B. wie und wo man sparsam sein kann (Strom, Haushalt, …), oder Formulare besser verstehen kann.

2. DIGITALE CHANCEN
– Nicht den Anschluss an die moderne Zeit verlieren
Teilnehmende an AKTIV IN ARBEIT erhalten Unterstützung im Umgang mit dem Computer und mit modernen Medien wie Smartphones oder Tablets.


Hierzu gehören Themen wie:
- Wie kann ich elektronische Bewerbungsunterlagen in PDF erstellen?
- Wo und wie speichere ich meine Daten sicher?
- Wie suche ich mit Hilfe des Internets nach Betrieben und Arbeitsstellen?
- Welche Programme und Geräte sind zum Lernen, z. B. von Sprache geeignet?
- Welche Hilfen für den Alltag finde ich im Internet?
- Was kann ein Smartphone?

3. AKTIVE NACHBARSCHAFT - Mitmachen beim Ehrenamt im Quartier
Teilnehmende an AKTIV in ARBEIT können sich durch einen Kurs für eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Nachbarschaftshilfe und Betreuung älterer Mitbürger/-innen im Quartier qualifizieren.
Der Kurs umfasst 30 Stunden und findet 2 x pro Jahr in Kleingruppen von 4-6 Personen im Projektbüro statt. Er schließt mit einem Zertifikat ab.
Wir stellen gern den Kontakt zu Ehrenamtstätigkeiten im Quartier her.

Das qualifizierte dreiköpfige Team ist direkt im Stadtteil mit seinem Projektbüro gegenüber des Stadtteil- und Familienzentrums JimPazzo präsent. Gleichsam kann der individuelle und ganzheitliche Beratungsprozess auch gerne über aufsuchende Arbeit erfolgen. Zentrale Aufgabe ist es, einen Beitrag zur Überwindung beschäftigungshemmender Faktoren, zur Stärkung der persönlichen Motivation zu leisten. Für die Teilnehmenden steht die Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven im Mittelpunkt.
NETZWERK NEUGEREUT kooperiert eng mit den im Stadtteil zuständigen Hilfesystemen der Sozial-, Jugend-, Arbeits-, und Kommunalverwaltung.


Das Quartiersmanagement der "Sozialen Stadt" und der lokale Bürgerverein unterstützen zudem das Vorhaben bei dessen Einbindung in lokale Arbeitskreise und Netzwerke.

Ältere Meldungen finden Sie im Archiv