Am Telefon keine persönlichen Daten preisgeben:

Mieterbund und Mieterverein warnt alle Mieter vor neuer Betrugsmasche



Nicht nur die Polizei warnt derzeit vor "falschen Polizeibeamten", auch der DMB Mieterverein warnt alle Mieter vor einer neuen Betrugsmasche falscher "Mitarbeiter" des Mieterbundes.

Nach München versuchen nun auch in Stuttgart Betrüger sich am Telefon als Angestellte des Mietervereins bzw. eines Mieterschutzbundes auszugeben. Die Anrufer geben vor, dass der Angerufene wegen einer fehlerhaften Abrechnung des Vermieters Geld zurück bekäme und fragen persönliche Daten ab. In Stuttgart verwenden die Betrüger dabei eine ähnliche Telefonnummer, wie sie der Mieterverein hat.

Solche Anrufe gehen nicht vom Mieterverein Stuttgart aus. Der Mieterverein informiert seine Mitglieder über Ergebnisse von Beratungsangelegenheiten schriftlich und erfragt keine persönlichen Daten am Telefon. Angerufene sollten keinesfalls persönliche Daten preisgeben und den Mieterverein über weitere Betrugsversuche informieren.

Veröffentlicht am 23.01.2020
Kategorie(n): Freizeit||Kultur