Aubrücke über den Neckar wird erneuert

Wichtige Verkehrsverbindung im Nordosten Stuttgarts im Sommer gesperrt

Nach über 60 Jahren wird die Aubrücke zwischen den Stadtteilen Stuttgart-Münster und Hofen erstmals saniert. Dazu ist die Brücke seit 3. Juli und noch bis Mitte September 2017 gesperrt.

Während der Arbeiten an der Brücke werden die Fahrbahn und der Gehweg gesperrt, Stadtbahnen können die Brücke weiterhin passieren. Fußgänger können während der Sperrung die Stadtbahn zwischen den Haltestellen Elbstraße und Wagrainäcker kostenlos nutzen. Radfahrer können den Neckar flussaufwärts bzw. -abwärts über den Münstersteg oder den Max-Eyth-Steg überqueren. 

Für den Autoverkehr werden folgende Umleitungen eingerichtet: von Montag bis Samstag über die Wagrainstraße, die Hofener Straße und die Neckartalstraße und sonntags über den Seeblickweg, die Steinhaldenfeldstraße, Schmidener Straße, Gnesener Straße und Neckartalstraße. Entlang der Strecken werden die Ampeln an die geänderte Verkehrsführung angepasst. 

Die Stadt investiert 1,2 Millionen Euro. Das Tiefbauamt erneuert auf der Aubrücke den Straßenbelag, den Gehwegbereich und die Abdichtung. Auch an der Unterseite und im Hohlraum der Brücke wird die Stahlbetonkonstruktion instandgesetzt. Die ca. 100 m lange Aubrücke wurde 1951 als Stahlbetonbrücke erbaut. Sie verbindet die Stadtteile Stuttgart-Münster und Hofen. Neben Fußgängern, Radfahrern und dem KfZ-Verkehr führt sie die Stadtbahnlinie U14 über den Neckar.

Unter www.stuttgart.de/aubruecke informiert das Tiefbauamt über die geänderte Verkehrsführung und die Bauarbeiten an der Aubrücke.

28.07.2017, ajaeger, Kategorie(n): Umwelt, Verkehr.

Diese Seite weiterempfehlen